Startseite > Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1. Anwendbare allgemeine Bedingungen

Alle unsere Verträge unterliegen unseren Besonderen Geschäftsbedingungen, die unsere Angebote und/oder Leistungsbeschreibungen ergänzen und ebenso wie unsere Preise auf einfache Anfrage erhältlich sind, sowie den aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche Vorrang vor allen auf den Dokumenten des Kunden genannten Bedingungen (allgemeine, besondere oder andere Bedingungen) oder Angaben haben, und zwar unabhängig davon, zu welchem Zeitpunkt uns diese vorlagen, es sei denn, dass wir diesen Bedingungen oder Angaben ausdrücklich zugestimmt haben.

Artikel 2. Angebote

Ein von uns erteiltes Angebot wird erst nach schriftlicher Bestätigung der Annahme des Auftrags verbindlich. Unsere Angebote haben eine Gültigkeitsdauer von 14 Tagen, es sei denn, dass ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Nach Ablauf dieser Frist behalten wir uns das Recht vor, das Angebot als nichtig und nicht erteilt zu betrachten oder den Preis bzw. die Liefermenge zu ändern. Vom Kunden vorgenommene Änderungen auf dem Bestellschein oder auf unserem Angebot sind uns nicht annehmbar, es sei denn, dass wir alle geänderten Punkte ausdrücklich schriftlich akzeptiert haben. Wir sind lediglich gehalten, nach Erhalt der Vorauszahlung (insoweit vereinbart), mit der Durchführung der Bestellung zu beginnen. Dasselbe gilt für jede zusätzliche Bestellung.

Artikel 3. Preis

Die vereinbarten Preise haben eine Gültigkeit von drei Monaten.  Im Falle einer Preissteigerung sind wir berechtigt, unsere Preise zu erhöhen, wenn die Material- und Lohnkosten, die Kosten für Sozialbeiträge usw. seit dem Tag des Vertragsabschlusses gestiegen sind und insoweit wir nicht für eine Verzögerung bei der Durchführung des Vertrags haftbar sind.

Unsere Preise werden in Euro angegeben. Etwaige Umsatzsteuererhöhungen oder neue Steuern, die zwischen dem Zeitpunkt der Bestellung und der Lieferung erhoben werden, gehen zu Lasten des Kunden.

Artikel 4. Auflösung des Vertrags

Im Falle einer Auflösung des Vertrags durch den Kunden hat dieser eine Entschädigung für die uns entstandenen Unkosten und den Gewinnausfall in Höhe von mindestens 30 % des Bestellwerts zu leisten. Darüber hinaus ist der Kunde gehalten, uns die gelieferte Ware zurückzugeben. Unabhängig hiervon behalten wir uns das Recht vor, einen höheren Schadenersatz geltend zu machen, wenn der entstandene Schaden nachweislich höher ist als 30 % des Bestellwerts. Dies gilt auch dann, wenn der Kunde aus irgendeinem Grund außer im Falle grober Fahrlässigkeit unsererseits die Auflösung des Vertrags fordert und wir dieser Forderung nachkommen. Tritt dies nicht ein, behalten wir uns stets das Recht vor, auf die Durchführung des Vertrags zu bestehen. Im Falle eines Weiterverkaufs der Waren und/oder Inkorporationen können wir zusätzlich zur Schadensersatzleistung den Preis der Waren und/oder Materialien fordern. Im Falle einer Auflösung des Vertrags unserseits verpflichten wir uns, dem Kunden eine Schadenersatzzahlung in Höhe von maximal 10 % des Gesamtbetrags der Bestellung zu leisten.

Artikel 5. Lieferzeiten

Insoweit nicht anders vereinbart sind die in unseren Besonderen Geschäftsbedingungen angegebenen Lieferzeiten nicht verbindlich und haben lediglich  informativen Charakter. Sie sind als angemessene Fristen unter Berücksichtigung der von uns nicht beeinflussbaren Risiken zu verstehen. Im Falle einer auf unser Verschulden zurückzuführenden außergewöhnlich langen Verzögerung können wir erst nach einer per Einschreiben erfolgten Inverzugsetzung mit der Aufforderung, den Vertrag innerhalb einer angemessenen Frist auszuführen, haftbar gemacht werden. Wenn in unseren Besonderen Geschäftsbedingungen eine verbindliche Frist angegeben ist, ist unsere Haftung auf € 10,00  pro Arbeitstag der Verzögerung beschränkt, insofern der Haftbarmachung eine Inverzugsetzung über einen Betrag in Höhe von maximal 10 % des Vertragswertes vorausging und wir dieser Inverzugsetzung nicht nachgekommen sind.

Artikel 6. Gefahrübergang und Eigentumsvorbehalt

Alle von uns verkauften Materialien und/oder Waren gelten als in unseren Niederlassungen ausgeliefert. Dies gilt auch dann, wenn wir für den Transport an den vom Kunden gewählten Platz sorgen. Ab dem Zeitpunkt, zu dem das Transportmittel gewechselt wird, geht das Risiko somit auf den Kunden über und haftet dieser für etwaige Verluste oder Schäden. Eine Lieferung auf einen Hof oder Bauplatz ist nur möglich, wenn der Zugang dazu gewährleistet ist. Die gelieferten Materialien und/oder Waren bleiben aber bis zur vollständigen Bezahlung  unser Eigentum und dürfen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht auf Dritte übertragen werden.

Artikel 7. Haftungsausschuss – höhere Gewalt

Wir übernehmen keine Haftung für die Nichtausführung unserer vertraglichen Verpflichtungen, wenn diese auf ein von uns nicht beeinflussbares Ereignis zurückzuführen ist, das zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht abzusehen, zu vermeiden oder zu lösen war, selbst wenn dieses Ereignis die Durchführung unserer vertraglichen Verpflichtungen nicht vollständig unmöglich macht, sondern lediglich erheblich erschwert oder verteuert, unter anderem im Falle von Streik, Brand, widrigen Witterungsverhältnissen, einem allgemeinen Vorratsengpass, einer erheblichen Verzögerung durch unsere Lieferanten usw. Jedes Ereignis, auf das wir keinen Einfluss haben und das ein unüberwindbares Hindernis für die reguläre Durchführung unserer Verpflichtungen darstellt oder uns zwingt, die Durchführung unserer Verpflichtungen vorübergehend oder endgültig einzustellen, gilt als ein Fall von höherer Gewalt. Hierzu zählen u. a. Unfälle, Kriege, Naturkatastrophen, Streiks, Gesetzesbeschlüsse usw.

Artikel 8. Garantieleistungen und Reklamationen

Die Garantie des Herstellers geht in keinem Fall über die einfache Ersetzung der als mangelhaft anerkannten Ware hinaus, unter Ausschluss jeglicher anderer Ansprüche und in Abweichung von Art. 1644 des belgischen Gesetzbuches. Darüber hinausgehende Schadenersatzleistungen jedweder Art sind ausgeschlossen. Folgende Schäden sind nicht im Garantieumfang enthalten und stellen keinen Reklamationsgrund dar:

  • Fehler, die mit dem bloßen Auge aus einer Entfernung von 1 Meter nicht sichtbar sind. Die Platten müssen trocken sein und dürfen nicht bei Gegenlicht begutachtet werden.
  • für ein bestimmtes Produkt typische Haarrisse oder Ausblühungen
  • Entspiegelung, da diese vom Gebrauch und der Pflege des Bodens abhängig ist
  • Effloreszenz und Kalkausblühungen
  • als zweite Wahl, Handelswahl, dritte Wahl oder Abfall gekennzeichnete Platten
  • alle für Naturstein typischen Farbschattierungen und Besonderheiten wie Maserungen, Einschlüsse, Kristalladern, Rostflecken, Kalkadern, Fossilien, Muscheln, Geoden usw.

Reklamationen sichtbarer, zum Zeitpunkt der Lieferung feststellbarer Schäden sind uns per Einschreiben innerhalb von acht Tagen nach Erhalt der Ware und/oder Materialien und vor ihrer Verarbeitung zu melden.
Die Reklamation wird nicht anerkannt, wenn die Ware bzw. die Materialien bereits verarbeitet wurden.
Reklamationen unsichtbarer, verborgener und zum Zeitpunkt der Lieferung nicht feststellbarer Schäden werden nicht mehr anerkannt, wenn die Auslieferung der mangelhaften Ware zum Zeitpunkt der Reklamation bereits länger als drei Monate zurückliegt.
Reklamationen und Garantieanfragen sind an den Verkäufer der betroffenen Ware/Materialien sowie an unsere Unternehmensanschrift N.V. MARLUX TESSENDERLO, Industriezone Ravenshout 4.345 te Albertkade nr. 3 B-3980 Tessenderlo, (z. Hd. des Kundendienstes) zu richten. Die Rechnung und der Aufkleber mit dem Herstellungsdatum, den Sie auf den Paletten finden, sowie eine Beschreibung des Problems mit Foto sind dem Brief beizufügen. Unvollständige Reklamationen werden nicht berücksichtigt. Die allgemeinen Richtlinien bezüglich der Lagerung, Verlegung und Pflege sind auf einfache Anfrage erhältlich und können auch auf unserer Website www.marlux.com eingesehen werden. Bei Nichteinhaltung der Lagerungs-, Verlegungs- und Pflegebedingungen ist die Garantie ausgeschlossen.

Schadenersatzleistungen sind in jedem Fall maximal auf die Höhe des in unseren Preisübersichten angegebenen Verkaufspreises der gelieferten Ware/Materialien unter Abzug etwaiger gewährter Rabatte und Abschläge beschränkt. Gemäß Artikel 1649 f. des Bürgerlichen Gesetzbuches von Belgien stehen die aktuellen Garantiebestimmungen im Einklang mit den im Gesetz über den Verkauf von Verbrauchsgütern festgelegten Verbraucherrechten. Ferner bestehen Garantieansprüche nie länger als zwei Jahre nach Lieferung bei gleichzeitiger Wahrung der in manchen Fällen auf Platten mit M-Coat-Beschichtung oder sandgestrahlten Platten gewährleisteten verlängerten Garantie.


Artikel 9. Bezahlung

Unsere Rechnungen sind an unserem Gesellschaftssitz zahlbar. Sie sind innerhalb von 30 Kalendertagen nach Ausstellung zahlbar, wenn nicht anders in unseren Besonderen Bedingungen angegeben. Die Nichtzahlung einer Rechnung zum Fälligkeitstag führt zur unverzüglichen Fälligkeit sämtlicher Rechnungen bzw. des noch ausstehenden Saldos. Für zum Fälligkeitstag unbeglichene Rechnungen werden von Rechts wegen und ohne Inverzugsetzung monatliche Verzugszinsen in Höhe von 1 % des Rechnungsbetrags fällig. Darüber hinaus wird auf alle zum Fälligkeitstag unbeglichenen Rechnungen infolge vertraglicher Schadenersatzansprüche ein pauschaler Schadensersatz in Höhe von 10 % des offenstehenden Betrags von Rechts wegen und ohne Inverzugsetzung fällig.  Bei Nichtzahlung einer Rechnung zum vereinbarten Fälligkeitstag sind wir berechtigt, die Lieferungen nach einer folgenlos gebliebenen Inverzugsetzung auszusetzen. Unser Recht auf Auflösung des Vertrags bis zur Begleichung der offenstehenden Rechnungen bleibt hiervon unberührt.

Artikel 10. Gerichtsstand – anwendbares Recht

Alle unsere Verkäufe, einschließlich der Verkäufe ins Ausland, unterliegen belgischem Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand bei Streitigkeiten ist Hasselt.

Artikel 11. Innergemeinschaftliche Umsatzsteuerregelung

Gibt ein Kunde seine innergemeinschaftliche Umsatzsteuer nicht an, beschränken wir unsere Nachforschungen auf die Nutzung der hierfür üblichen Quellen.
Der Kunde ist gehalten, die auf der Rechnung von uns angegebene USt.-IdNr. zu überprüfen und uns sofort zu verständigen, falls diese nicht korrekt ist. Wenn wir keine Benachrichtigung erhalten, betrachten wir die angegebene USt.-IdNr. als korrekt und liegt die vollständige Haftung bei etwaigen Verstößen beim Kunden.

Laden Sie unsere Kataloge
Erhalten Sie unseren Katalog in Ihrer Mailbox
* Erforderliche Angaben
Abonnieren Sie unseren Newsletter